EIn Unternehmen mit Tradition

Anfang der 70er Jahre machte sich der Ingenieur und gelernte Werkzeugmacher Georg Hoffmann in einer sprichwörtlichen Holzbaracke in Braunschweig selbstständig. Bis dahin hatte er eine Industrievertretung für importierte Ölnebelabscheider inne. Das konnten damals schon Viele. Aber Georg Hoffmann hatte inzwischen genug metallverarbeitende Betriebe in Deutschland von innen gesehen, um zu wissen, was ihnen fehlte: Filteranlagen, die im Mikrometerbereich pro Minute zwischen 150 bis 20.000 Liter Öl filtern und rückkühlen. Heute hat HOFFMANN über 200 Beschäftigte, davon 24 Auszubildende in sieben Berufsbildern. Auf 30.000 qm Fläche werden sämtliche Anlagen und Komponenten unter strengster Qualitätskontrolle gefertigt. 

Chronik

Jahr
Ereignis
1971
Gründung der Firma Georg Hoffmann Ing. in Braunschweig, Entwicklung und Fertigung von Anschwemm- und Druckfiltern und Ölnebelabscheidern
1980
Standortverlagerung nach Lengede, Hauerstraße 2-4 auf den ehem. Erzschacht Mathilde
1984
Gründung der HOFFMANN Filter Corp. USA
2000
Werk Broistedt für Zentralanlagen, Kühler- und Schaltschrankbau
ab 2005
Servicestützpunkte in aller Welt
2008
Qualitätssprung: Neues Zentrum für Endmontage und Probelauf in Lengede
2014
Werkserweiterung in Lengede und Broistedt
2017
"Filter meets Cloud": Filtration wird digital
2018
100%ige Tochtergesellschaft: HOFFMANN Coolant Cleaners & Chillers (YANTAI) Co., Ltd.; China